Unser Training

Länge für Länge Spass im Nass

Länge für Länge Spass im Nass

Wir bieten unterschiedliche Trainingsniveaus, aber keinen Schwimmkurs. Das Training ist für absolute Anfänger also leider nicht geeignet. Durchschnittlich werden in einer Stunde zwischen 1500 Meter und 3000 Meter geschwommen.

Freitags wird das Training von Senata geführt, mittwochs trainiert uns Maya und montags schwimmen wir nach einem vorbereiteten Trainingsplan.

Ausrüstung: Badehose/Anzug, Badekappe optional. 

Im Durchschnitt nehmen 20 bis 30 Schwimmerinnen und Schwimmer an den Trainings teil. 

Wir empfehlen. Flossen mitzubringen (hier findest du geeignete Modelle).

Wer zum ersten Mal teilnimmt, soll sich direkt im Hallenbad Örlikon an Bastien wenden oder vorab eine E-Mail an bastien@gaysport.ch schicken. Frauen und Männer sind willkommen!

Rules of the Pool

Um trotz manchmal enger Platzverhältnisse einen reibungslosen Trainingsablauf zu gewährleisten, bitten wir alle, die Rules of the Pool zu beherzigen. Vielen Dank!
 
 
- Verantwortlich trainieren: Trainingsverantwortliche sind alle Schwimmer_innen.

- Bitte duscht vor dem Training.

- Alle beteiligen sich beim Bereitstellen und Aufräumen des Materials sowie beim Aufziehen und

  Aufräumen der Leinen.

- Beleidigungen oder Diskriminierungen werden nicht toleriert.

- Die vorderste Person ist in der Lage, die Uhr zu lesen, die Anzahl Bahnen zu zählen und sich

  das Programm zu merken.

- Bitte nicht aufschwimmen: Die Füsse des Vordermenschen werden nicht berührt. 

- Bitte haltet Abstand. Als Grundregel gelten 5 Sekunden Abstand zwischen den

  einzelnen Schwimmer_innen. Bei knappen Platzverhältnissen gelten 3 Sekunden Abstand.

- Wer häufig aussetzt, schwimmt innerhalb der Gruppe am Schluss.  Aussetzen muss in der Regel

  nur, wer zu schnell schwimmt, ergo ist eine Position weiter hinten oder eine Bahn mit leichterem

  Programm eine angemessene Lösung.

- Während eines Schwimmsets werden möglichst keine Positionen getauscht. Bitte nach

  Schwimmstärke einreihen, um unnötiges Überholen zu vermeiden.

- Seid freundlich miteinander. Wer die Schwimmposition auf der Bahn tauschen will, fragt freundlich,

  ob sie_er vorgehen dürfe. 

- Während des Schwimmens bleiben die Füsse an der Wasseroberfläche. Vom Boden abstossen oder

  am Boden stehen bleiben ist gefährlich und stört das Training.

- Gewendet wird links von der Mittellinie.

- Überholt wird von der linken Seite her.

- Wer pausiert, tut dies in der rechten Ecke. So stört die pausierende Person die Schwimmenden

  nicht. Beim Pausieren bitte das Programm und die Wand zum Wenden zugänglich/frei lassen.

- Wenn eine Person aussetzt, wird die Lücke freigelassen. Setzt die Person wieder ein, schliesst

  sie diese Lücke wieder.