Seeüberquerung 2017

 

Nasse Füsse bei der Registrierung

Viel Wasser schon vor dem Schwimmen! Dauerregen Blitz und Donner begleiteten die Registrierung am Freitagabend bei der Cranberry Bar in Zürichs Niederdorf. Kaum vorstellbar, am nächsten Morgen den Zürichsee von Wollishofen nach Tiefenbrunnen zu durchqueren. Der offerierte Drink des Cranberry-Teams lockerte auf und liess die Vorfreude steigen. Es registrierten sich 112 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 27-62 Jahren von nah und fern. Angereiste Schwimmkollegen aus der Schweiz, Deutschland, Dänemark, Israel, Spanien und den Niederlanden wurden auf Wunsch von Hosts gastfreundlich aufgenommen.

Start im Strandbad Zürich-Wollishofen

Was für ein Wetter! Sonne pur und 23,4 Grad Wassertemperatur am Samstagmorgen zum Startschuss um 10:00 Uhr. Als Vorbereitung auf die 1,8 km lange Strecke über den See zum Strandbad Tiefenbrunnen wurde aber erst noch aufgewärmt und über den Ablauf instruiert. 23 Schwimmerinnen und 82 Schwimmer in leuchtend gelben Badekappen wagten sich ins Wasser. Sie wurden von Booten mit je einem Rettungsschwimmer der SLRG Höngg begleitet.

 

Ankunft im Strandbad Tiefenbrunnen

Schon nach 30 Minuten stieg der schnellste Schwimmer am Ziel in Tiefenbrunnen aus dem Wasser, dicht gefolgt von Kolleginnen und Kollegen. Als Letzter, aber wohl als Gewinner in der inoffiziellen Kategorie der «Geniesser» machte nach 1 Stunde und 21 Minuten ein ausdauernder Schwimmer den Abschluss und stärkte sich wie alle anderen am Erfrischungsgetränk unseres Sponsors Focuswater. Herzliche Gratulation allen SchwimmerInnen für die erfolgreiche Überquerung!

Feiern im Strandbad Tiefenbrunnen

Schwimmen macht hungrig. Das Team des Strand-Restaurant Tiefenbrunnen wartete bereits mit einem reichhaltigen Brunch-Buffet auf alle TeilnehmerInnen und HelferInnen. Die schnellsten SchwimmerInnen je Kategorie wurden vom Organisationsteam mit Medaillen ausgezeichnet und von allen gefeiert. Bei so schönem Wetter bot es sich an, den Nachmittag noch im Strandbad zu verbringen.

Ausklingen bei indischem Essen

Das Restaurant Tamarind Hill bot uns den perfekten Rahmen, den Tag ausklingen zu lassen. Bei feinem Essen und Livemusik konnten bestehende Kontakte gepflegt und neue geknüpft werden. Danke dem Tamarind Hill Team für den schönen Abend.

Danke

Danke an alle, die zum Gelingen dieses Anlasses beigetragen haben: den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den Hosts, den Helferinnen und Helfern, den Bootsbegleitern, den Rettungsschwimmern der SLRG Höngg, den Teams von Cranberry, Strandbad Wollishofen, Strandbad Tiefenbrunnen, Strand-Restaurant Tiefenbrunnen und Restaurant Tamarind Hill. Vielen Dank auch dem Sponsor Focuswater. Danke für die grossartige Organisation an Erich, Nerico, Bastien, Zoli und Roger. Auf die nächste Seeüberquerung im 2018!

Text: Beat
Fotos: Sylvain von H2O Genf
 

Zurück