Hausarbeit als Sportersatz?

Hausarbeit sei wie Sport, heisst es. Nicht wirklich. Wer aber „sinnvoll“ putzt und für Abwechslung sorgt, kann durchaus eine Art Ganzkörpertraining simulieren. Und Kalorien verbrennen. Wir haben die sieben besten Kalorienkiller bei der Hausarbeit zusammengestellt. 

Die übliche Hausarbeit macht nicht wirklich fit und ist deshalb auch kein Ersatz für Sport. Die Belastungen sind zu gering, die Bewegungsabläufe zu einseitig. Auch der Kalorienverbrauch ist bescheiden, es sei denn, man steigert Intensität und Dauer der Arbeiten - aber im Ernst: Wer will das schon?

So hoch ist der Kalorienverbrauch bei der Hausarbeit

Abwaschen

25 kcal / 10 Minuten

Bügeln

25 kcal / 10 Minuten

Fliesen schrubben

35 kcal / 10 Minuten

Boden wischen

35 kcal / 10 Minuten

Staubsaugen

40 kcal / 10 Minuten

Fenster putzen

40 kcal / 10 Minuten

Rasen mähen

40 kcal / 10 Minuten

Auto waschen

50 kcal / 10 Minuten

Bei einer Stunde Hausarbeit liegt der Kalorienverbrauch also im unteren dreistelligen Bereich. Über mehrere Stunden verteilt, verbrennt man etwa so viele Kalorien, wie bei einem einstündigen Lauf durch den Park oder Wandern in den Bergen. 

Wer wegen schlechten Wetters drinbleiben muss, das Outdoor-Feeling aber nicht missen möchte, dem sei der Rucksack-Staubsauger empfohlen :-)

Zurück