Filzbach 2017 – Sport, Spass & Spirit

Wer tummelte sich denn da?

Lange währte die Vorfreude, und was seit Anfang Dezember ausgebucht war, fand vom 15.–17. Februar endlich statt: das traditionelle Filzbach-Wochenende.

406 Füsse haben am Freitagabend den Weg ins Sportzentrum gefunden, 122 davon gehörten den mit 61 Köpfen gut vertretenen Frauen. Sage und schreibe ein Viertel der Sportlerinnen und Sportler war aus dem Ausland angereist, der Grossteil aus Deutschland, eine Handvoll aus Belgien, Frankreich und den Niederlanden. Offensichtlich begehrt war Aerobic mit 55 Anmeldungen, auf Platz zwei rangierte Badminton mit 39, dicht gefolgt vom Schwimmen mit 37 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Die neueste Sportart, Rugby, setzte sich mit 21 harten Männern frech vor die 16 ebenso harten Männer vom Ringen. Für einen Überblick aus schwindelerregender Höhe in der Kletterwand haben sich 9 angemeldet, wohingegen die je 8 Personen im Bootcamp und Volleyball sowie die 6 Squasher es vorzogen, waagrechten Boden unter den Füssen zu haben.  

Für zwei Tage, die wie immer viel zu rasch verflogen, war der Kerenzerberg fest in GSZ-Hand. Im vielfältigen Angebot konnte jede und jeder den Lieblingssportarten frönen und auch immer wieder mal (sportlich, und nur sportlich!) fremdgehen. Von Aerobic in all seinen Facetten übers Bezwingen der Kletterwand bis zur jüngsten Sportart Rugby war alles dabei, vom Scheitel bis zur Sohle konnte jeder Muskel unter Anleitung bewegt werden. Erstaunlichen Zulauf verzeichnete das Rugby-Schnuppertraining, an dem vierzig Leute zugegen waren, davon – noch erstaunlicher! – etwa die Hälfte Frauen.

Das alles haben die Trainerinnen und Trainer in Kleinarbeit vorbereitet und eine sportliche Betätigung fast rund um die Uhr ermöglicht. Ihnen gebührt ein spezieller Dank, sie haben alles gegeben und ihre Leidenschaft für „ihren“ Sport übertrug sich auf die Begeisterung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Merci vielmals!

GSZ-Vibes

Der fortgeschrittene Samstagabend stand im Zeichen von Freizeit, Musik und Disco – die Letzten sind nach dem Aufräumen (auch hier: ein grosses Dankeschön!) um 4 Uhr morgens ins Bett gefallen.

Das Wochenende abgerundet haben Stretching und Entspannung unter fachmännischer Anleitung von Reto, den es doch nochmals in den Fingern juckte.

Volle zwei Tage haben alle den Spirit des GSZ geatmet und gelebt, waren ungeachtet der Sportart mit Freude und Sportsgeist dabei. Man genoss die freie Zeit, führte angeregte Gespräche, lachte über lustige Episoden, kurz, das Wochenende war durchdrungen von „GSZ-Vibes“. 

Im Bild die neuen Organisatoren Martina und Urs (2. v. r.), der Präsident Cristian und der ehemalige Organisator Reto. Nicht im Bild ist der dritte Organisator, Diego, der in den Ferien weilt.

Das Organisations-Trio hat sich mächtig ins Zeug gelegt und nahtlos an die früheren Wochenenden angeknüpft. Herzlichen Dank an das Trio für die ausgezeichnete Vorbereitung und die hervorragende Durchführung mit grossem Engagement und viel Herzblut – es war toll und es lief alles wie am Schnürchen. Die Messlatte für Filzbach 2018 ist gesetzt und die Vorfreude darauf hat bereits begonnen!

Filzbach 2017 - Bilder sagen mehr als Worte

Jürgen, der Hof-Fotograf, war wiederum sehr fleissig, seine Bilder sagen mehr als Worte.
Danke, Jürgen, für die herrlichen Bilder!
 
 

Zurück